Literarische Wortmeldungen zu gesellschaftspolitischen Themen gesucht!

Das Programm WORTMELDUNGEN der Crespo Foundation zeichnet exzellente literarische Positionen aus, die auf aktuelle gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen. Dadurch wird nicht nur auf eine Förderung kritischer Stimmen, sondern auch auf eine Erweiterung des öffentlichen Diskurses abgezielt. Der WORTMELDUNGEN Ulrike Crespo Literaturpreis wurde 2022 zum fünften Mal verliehen.

Der Preisträger:innentext wird mit 35.000 Euro ausgezeichnet. Die Shortlist umfasst fünf Texte, die Shortlist-Nominierung wird mit jeweils 3.500 Euro dotiert.

Die Ausschreibung versteht sich als Ermutigung zum Verfassen kritischer literarischer Texte.
Die Autor:innen reichen ihre Texte nicht eigenständig ein, sondern werden durch Verleger:innen, Lektor:innen, Agent:innen, Literaturkritiker:innen oder -vermittler:innen vorgeschlagen.

Termine im Überblick:

  • Einsendeschluss: 30.09.2021
  • 1. Jurysitzung: Anfang Dezember 2021
  • Veröffentlichung der Shortlist: Mitte Januar 2022
  • WORTMELDUNGEN-Abend mit den Autor:innen der Shortlist im Literaturhaus Frankfurt: 10.02.2022
  • 2. Jurysitzung: Ende Februar 2022
  • WORTMELDUNGEN-Preisverleihung im Schauspiel Frankfurt: 19. Juni 2022


Die Preisverleihung:

Die Preisverleihung findet im Juni 2022 im Schauspiel Frankfurt statt. Dort erhält der/die Preisträger:in den mit 35.000 Euro dotierten Preis und eine öffentliche Bühne, um seine/ihre Position im Austausch mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Ökonomie, Soziologie und Kultur, die sie/er selbst vorschlagen kann, vor Publikum zu diskutieren. Seine/ihre literarische und kritische Position setzt damit einen Diskurs in Gang, der auch junge Nachwuchsautor/innen anregen soll, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dies geschieht, indem die Literaturpreisträgerin/der Literaturpreisträger basierend auf dem eigenen Thema den Aufruf zum WORTMELDUNGEN-Förderpreis formuliert.

Ein Programm der Crespo Foundation Logo Crespo Foundation