„Im Schreiben tauschen Tote und Lebende höflich die Plätze. Oder: Kann man dem Tod die kalte Schulter zeigen?“

Diese Frage wurde von Thomas Stangl, Träger des WORTMELDUNGEN-Literaturpreises 2019, als Aufruf an junge Autor*innen formuliert. Eine Bewerbung für den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten WORTMELDUNGEN-Förderpreis ist bis zum 30. Juni 2019 möglich. Eingesandt werden kann ein noch unveröffentlichter Kurztext (Essay, Rede, kurze Prosa, Erzählung) von 4 bis 8 Seiten Länge, der sich auf die oben gestellte Frage bezieht. Teilnehmen können deutschsprachige Nachwuchsautor*innen, die nicht älter als 30 Jahre sind und noch keine eigenständige literarische Buchpublikation (betrifft auch E-Books) veröffentlicht haben.

Die Bewerbung kann per E-Mail an foerderpreis@wortmeldungen.org eingereicht werden und muss neben dem Text eine Kurzbiografie sowie das ausgefüllte Formblatt beinhalten.

Die Crespo Foundation möchte mit dem WORTMELDUNGEN-Förderpreis junge Autor*innen motivieren, gesellschaftspolitische Themen in den Fokus zu nehmen und literarische Positionen zu aktuellen Diskursen zu entwickeln. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung wird dabei jedes Jahr eine Frage stehen, die der*die Träger*in des WORTMELDUNGEN-Literaturpreises formuliert.

Ausschreibung (Download als pdf)

Formblatt (Download als pdf)